Autoschlüssel im Auto vergessen oder verloren

Autofahrer verzweifelt, weil er seinen Schlüssel vergessen hat

Was ist zu tun, wenn Sie Ihren Autoschlüssel im Auto eingeschlossen oder ihn verloren haben? Bei den meisten neuen Autos hilft in dem Fall nur eine Werkstatt oder ein Schlüsseldienst, um den Wagen professionell und ohne Schäden zu öffnen. Bei älteren Autos können Sie sich mit einem Draht oder anderen Hilfsmitteln helfen.

Tricks um die Autotüre ohne Schlüssel zu öffnen

Grundsätzlich ist es zu empfehlen, eine Werkstatt oder einen Schlüsseldienst anzurufen, wenn Sie Ihren Autoschlüssel im Auto vergessen oder verloren haben. In Notsituationen können Sie die folgenden Tricks bei älteren Autos anwenden. Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie diesen und weitere Tricks nur bei Ihrem eigenen PKW anwenden.

Per Draht die Wagentüre öffnen

  • Um die Autotüre bei einem älteren Wagen mit einem Draht zu öffnen, benötigen Sie einen Kleiderbügel oder einen anderen Drahtbügel.
  • Biegen Sie den Bügel gerade, sodass lediglich der Haken gebogen ist.
  • Nun schieben Sie vorsichtig den Haken zwischen die Scheibe und die Dichtung.
  • Jetzt brauchen Sie Fingerspitzengefühl, um den Mechanismus zum Öffnen der Türe zu finden. Dafür führen Sie den Bügel an der Scheibe entlang.
  • Haben Sie den Mechanismus gefunden, lösen Sie diesen aus, indem Sie den Bügel nach oben ziehen.

Der Tennisball-Trick

Falls die Zentralverriegelung Ihres Wagens mittels Unterdruck funktioniert, können Sie einen Tennisball als Hilfsmittel verwenden:

  • Nehmen Sie eine Schraube, einen Nagel oder einen Hammer und bohren Sie mit diesen oder anderen Gegenständen ein Loch in den Ball. Der Durchmesser sollte etwa zehn Millimeter betragen.
  • Halten Sie den Tennisball in Ihrer Hand und mit dem Loch gegen das Türschloss und drücken Sie einmal kurz und kräftig gegen den Ball.
  • Es entsteht ein Luftdruck im Türschloss, sodass der Knopf nach oben springen müsste.

Mit Faden und Schlaufe

Dieser Trick funktioniert nur bei hervorstehenden Türknöpfen. Sollte der Knopf beim Absperren in der Tür verschwinden, können Sie diesen Trick nicht anwenden.

Sie benötigen einen dünnen Faden mit einer Länge von mindestens einem Meter. Binden Sie in der Mitte des Fadens eine Schlaufe. Sie muss sich zusammenziehen, sobald Sie am Faden ziehen.

Jetzt legen Sie den Faden an der oberen Türecke an. Versuchen Sie die Schnur mit Schlaufe in den Rahmen der Türe hineinzuziehen, bis die Schlaufe im Wageninnern sichtbar ist.

Nun müssen Sie die Schlaufe um den Türknopf legen und dann am anderen Ende des Fadens ziehen. Die Schlaufe zieht sich zusammen und um den Knopf. Ziehen Sie noch einmal kräftig und senkrecht an der Schnur, sodass sich der Türknopf nach oben bewegt.

Autoschlüssel verloren? Versicherung und Polizei informieren

Haben Sie Ihren Autoschlüssel nicht im Wagen vergessen, sondern verloren, sollten Sie die Polizei darüber informieren. Vielleicht ist Ihr Schlüssel gestohlen worden und im schlimmsten Fall ist auch Ihr Wagen weg. Melden Sie den Verlust Ihres Autoschlüssels ebenfalls Ihrer Versicherung. Dies können Sie zunächst telefonisch tun. Im Anschluss sollten Sie den Verlust schriftlich mitteilen.

Fragen Sie beim Fundbüro nach, ob ein Schlüssel abgegeben wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie Ihre Telefonnummer hinterlassen, damit Sie umgehend informiert werden, falls Ihr Schlüssel dort abgegeben wird.

Sie bekommen für einen neueren Wagen mit elektronischer Wegfahrsperre beim Vertragshändler einen Ersatzschlüssel. Dazu müssen Sie die Fahrzeugpapiere und Ihren Ausweis vorlegen. Meistens dauert es ein paar Tage, bis der neue Schlüssel fertig ist. In der Werkstatt wird die Elektronik an den Ersatzschlüssel angepasst. Ihr verlorener oder gestohlener Schlüssel passt dann nicht mehr ins Türschloss. Die Kosten für diesen Vorgang belaufen sich auf einige Hundert Euro.

Haben Sie ein älteres Auto, können Sie beim Autohersteller einen Schlüssel nachmachen lassen. Dies kostet zwischen 80 und 150 Euro.

Diese Kosten werden meistens von der Versicherung übernommen. Stellt sich jedoch grobe Fahrlässigkeit heraus oder zweifelt die Versicherung an der Glaubwürdigkeit Ihrer Erklärung über den Verlust, bekommen Sie den Betrag entweder gar nicht oder nur zum Teil zurückerstattet.

Schlüsselverlust mit moderner Technik vorbeugen

Für den Fall, dass Sie Ihren Schlüssel im Auto vergessen, sollten Sie zur Vorbeugung einen Ersatzschlüssel bei Ihnen Zuhause und bei einem Freund oder anderen nahestehenden Menschen deponieren. Somit können Sie sich die Kosten für den Pannendienst oder Schlüsseldienst sparen. Sind Sie auf Reisen mit dem Auto unterwegs, sollten Sie einen Ersatzschlüssel im Hotel hinterlegen.

Im Falle des Schlüsselverlusts hilft moderne Technik bei der Suche Ihres Autoschlüssels. Im Handel bekommen Sie kleine Geräte namens Key-Finder. Sie befestigen das Empfangsgerät an Ihren Schlüsselbund. Mittels Fernsteuerung löst der Sender einen Alarm aus.

Die Funkreichweite eines Key-Finders beläuft sich auf 20 bis 50 Meter. Sie finden mit diesem Gerät Ihren Schlüssel nur dann wieder, wenn Sie ihn in diesem Umkreis verloren haben.

Ein anderes Hilfsmittel funktioniert mittels GPS-Empfänger, den Sie am Schlüsselbund befestigen. Mit Ihrem Smartphone und einer entsprechenden App können Sie den Schlüssel wiederfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like
Pannenhilfe-experten-assistance-partner-silberne-flotte-vergleich-test-erfahrung-automobilclub

7 Gründe den Automobilclub zu wechseln

1. Unnötige Zusatzleistungen Die Mitgliedsbeiträge sind bei viele Automobilclubs sehr teuer. Gerechtfertigt wird dies durch die umfangreichen Leistungen. Doch benötigen Sie diese überhaupt? Brauchen Sie ein Mitglieder-Magazin, Mobilfunktarife und Finanzprodukte?…

Auto abgeschleppt – Was tun?

Beim Falschparken kann es passieren, dass Ihr Auto abgeschleppt wird. Diese Maßnahme wurde entweder vom Besitzer des Parkplatzes veranlasst oder von der Polizei ergriffen. Was Sie tun müssen, um Ihren…

Rücksicht im Straßenverkehr

Sich im Straßenverkehr zu bewegen bedeutet auch und vor allem, Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer und Fußgänger zu nehmen. Sie müssen sich so verhalten, dass Sie niemanden behindern, belästigen, gefährden oder…